arrow-topcheckchevron-downchevron-left-thinchevron-leftchevron-right-thinchevron-rightchevron-upclose-menu downloadfacebookfaxlogo-plainmaginifiermailmenu-linemenuphoneplaybuttondocumentedelweissinfopenstar

Das Hüttenteam

Mit großem Engagement immer vor Ort

Zukunft Heilbronner Hütte: Olivia Immler (rechts) mit Sohn Lennox, Angelika und Fredi Immler.

Familien-Tradition: Rosalinde Immler und „Noch-Hüttenwirt“ Fredi Immler

Vertragsunterzeichnung auf der Heilbronner Hütte: Die Immlers bleiben auch in der nächsten Generation Hüttenwirts-Familie. Im Bild (von links) DAV-Geschäftsführer Thomas Pfäffle, Hüttenwirt Fredi Immler, Nachfolgerin und Tochter Olivia Immler, Hüttenwart Volker Lang und DAV-Sektionsvorsitzender Bernd Bührer.

"Die Immlers"

Seit dem Jahre 1977 bewirten die "Immlers" die Neue Heilbronner Hütte im Verwall. Aufgewachsen und beheimatet sind sie in Gaschurn/Partenen.

Die "Immlers" sind zum Einen die "graue Eminenz" Rosalinde, sowie Angelika und Fredi mit ihren Kindern Manuela, Olivia und Maximilian. Ebenfalls dem Familienclan zugehörig, die mittlerweile in Heilbronn verheiratete Sigrid.

Die Heilbronner Hütte-Familiengeschichte geht weiter: Die Sektion Heilbronn des Deutschen Alpenvereins hat den 2018 auslaufenden Pachtvertrag mit der Familie Immler auf unbefristete Zeit verlängert. Seit über 40 Jahren ist sie schon auf der Heilbronner Hütte. Nach Mutter Rosalinde und Sohn Fredi Immler steht jetzt dessen Tochter Olivia in den Startlöchern. Der Generationen-Wechsel innerhalb der Familie ist auch eine Vertrauenserklärung der DAV-Sektion. Vorsitzender Bernd Bührer und Hüttenwart Volker Lang sind sich einig: „Der neue Pachtvertrag ist eine gute Basis für langfristige Planungen. Die Sektion kann den immer steigenden Behörde- und Gäste-Anforderungen Rechnung tragen. Der Familie Immler dient er als solide Grundlage für weitere Lebensplanungen.“ 2018 wird die Heilbronner Hütte 90 Jahre alt.

Fredi Immler, der Österreicher aus Gaschurn, bewirtet seit August 1977 - anfangs mit Bruder Ernst - die „Neue Heilbronner Hütte“ auf 2320 Meter Höhe. Am 30. August 2017 wird er selbst 70, was man dem Sportsmann, der im Winter mit seiner Frau Angelika, einer ehemaligen Skirennläuferin, im Silvretta-Gebiet eine Skischule betreibt, nicht ansieht. Viele Jahre gehörte seine Mutter Rosalinde zum Bild der Hütte. Die ehemalige Hebamme, die das halbe Montafon auf die Welt gebracht, verbreitete bis zu ihrem Tod 2015 mit fast 93 Jahren das Stück Familiencharakter, das der Hütte ihre gastfreundliche Atmosphäre verleiht. Ihre Tochter Sigrid hat die Beziehung zu Heilbronn mit der Verheiratung hierher vertieft. Heute ist sie mit Bruder Ernst wieder im Montafon tätig.

Zu seinem 40. Hüttenwirt-Jahr konnte Fredi Immler 2016 mit 5688 Übernachtungen auch Dank der ständigen Qualitätsanpassungen durch die Sektion eine Rekord-Besucherzahl melden. Dazu kommen zahlreiche bergwandernde Tagesgäste.

Olivia Immler (geboren 28.05.1982) besuchte nach dem Gymnasium in Bludenz die Handelsakademie/das Wirtschaftsgymnasium mit Abitur-Abschluss. Nach der Geburt von Tochter Lea (17.12.2003) arbeitete sie im Tourismusbüro Gaschurn. Im Winter leitet sie das Büro der Skischule ihres Vaters. Im Sommer hat sie dann das Schwimmbadrestaurant Schruns geleitet, bevor sie auf der Heilbronner Hütte arbeitete. Die Büroleitung der Skischule liegt insbesondere im Winter immer noch in ihrer Hand. Am 08.01.2017 kam Lennox, der Bruder von Lea, auf die Welt. Olivia sagt: „Die Heilbronner Hütte ist meine Heimat. Da bin ich aufgewachsen. Mit sieben Monaten war ich zu ersten Mal oben. Mit zweieinhalb Jahren bin ich mit dem Papa auf Skiern von der Hütte nach Partenen abgefahren. Hier kenne ich Alles. Hier bin ich daheim.“

Was hat die künftige Hüttenwirtin für Ideen? Olivia: „Was gut ist und funktioniert, muss man nicht ändern. Aber man kann das vorhandene Angebot erweitern. Wir werden mehr auf die Gesundheits- und Fitness-Schiene gehen. Das kommt zunehmend ins Blickfeld. Das wollen wir berücksichtigen.“

Die Hüttenwirte der Heilbronner Hütte
Dezember 1927 -
Mai 1944
Bernhard Wittwer, Gaschurn
1946-1950Egon Preuß
August 1950 - September 1961Othmar Rudigier, Gaschurn
Oktober 1961 -
Juni 1977
Josef Pfeifer, Galtür
Juni 1977 -
Oktober 2018
Manfred („Fredi“) Immler, Gaschurn
Ab 2019Olivia Immler

Hüttenwart - Volker Lang

Im April 2008  wird Volker W. Lang (30) neuer Hüttenwart der Heilbronner Hütte. Er fand den Zugang zur Hütte über den Dachdeckerbetrieb seiner Familie. Mitarbeiter Willi Mohr hat schon am Hüttendach mitgebaut und war auch im Hütten-Arbeitsteam aktiv. „Peter hat mir ein tadelloses Schmuckstück in den Alpen hinterlassen. Darauf kann man aufbauen“, betont Lang und packt seine Aufgabe mit neuen Ideen und handwerklicher Erfahrung an. Mit seinen Freunden von der Robert-Mayer-Sternwarte Heilbronn kommt er künftig jedes Jahr dem Himmel näher. Jährlich wird ein anderer Schwerpunkt gesetzt und mit vollem Einsatz des Teams, das trotz oder wegen großer Anforderungen zu ihm hält, und im engen Kontakt mit den Handwerkern im Tal durchgezogen.

Hüttenwart Volker Lang

29. Juni 2009
Sonderseite Hüttenwart Volker Lang in der Heilbronner Stimme (PDF)

6. Januar 2016
Verleihung Goldene Münze der Stadt Heilbronn an Hüttenwart Volker Lang [Laudatio] [Bilder zur Laudatio]

Ergebnisse seiner erfolgreichen Arbeit findet ihr ausführlich in der Chronik der Heilbronner Hütte.
Du hast Wünsche oder Anregungen bezüglich der Hütte? Dann melde dich per Mail bei Volker Lang.

Volker Lang - Hüttenwart

Hüttenwarte - Verbindungperson zwischen Sektion und Hüttenwirt
1927 - 1945
Carl Eckert
1945 - 1950Ludwig Schnell (Dornbirn, kommisarisch)
1950 - 1952Richard Scheffler
 1952 - 1965Herbert Alber
 1966 - 1992Gerhard Fromm
1992 - 1998Wilfried Thonig
1998 - 2008Peter U. Quattländer
Seit 2008Volker W. Lang

Kontakt zur Heilbronner Hütte

Olivia Immler

Hüttenwirtin

Heilbronner Hütte
AUT-6794 Gaschurn

Öffnungszeiten

Sommer 2018 22. Juni - 3. Oktober
Kontaktformular
Pflichtfelder

Newsletter

Wählen Sie die Themen, zu denen Sie Neuigkeiten und
Informationen erhalten möchten

form.newsletter.required-fields
Mitglied werden

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

OK