arrow-topcheckchevron-downchevron-left-thinchevron-leftchevron-right-thinchevron-rightchevron-upclose-menu downloadfacebookfaxlogo-plainmaginifiermailmenu-linemenuphoneplaybuttondocumentedelweissinfopenstar

Drachenwegwanderung der BZG Mosbach

Sonntag, 31. März 2019: Der Drachenweg "Saphira" im hessischen Odenwald

…und weil es so schön war, noch ein weiterer Drachenweg

Was für ein herrliches Wetter für unsere Monatswanderung! Gestern Nacht wurden zwar die Uhren um eine Stunde auf die Sommerzeit vorgestellt, aber trotzdem ließ es sich eine erstaunlich hohe Zahl von 21 gutgelaunten Wanderern, nicht nehmen, frühmorgens um 9.00 Uhr beim Lidl Parkplatz in Diedesheim zu erscheinen.

Unser Wanderleiter Dieter Laier hatte den Drachenweg „Saphira“ im Mossautal (hessischer Odenwald) für uns herausgesucht und nach ca. 50minütiger Autofahrt erreichten wir unseren Startpunkt bei der Brauerei Schmucker in Obermossau. Schon im vergangenen Jahr hatten ein paar von uns bei der ersten Drachenwanderung dieses schöne Tal kennengelernt und schon die Autofahrt dorthin ist ein Genuss, vorbei an heimeligen Dörfern, einem alten imposanten Sandsteinviadukt und dem Marbach-Stausee, der sowohl zur Naherholung wie auch als Open-Air-Veranstaltungsort dient. 

Am Parkplatz angekommen, folgten wir dem mit MD4 gut markierten, 15 km langen Pfad, der uns in den Wald hinein und hinauf zum „Lärmfeuer“ führte. Auf diesem Platz wurden früher meterhohe Holzscheite aufgetürmt und angezündet, um Nachrichten zu übermitteln. Der Rauch konnte so kilometerweit auf den benachbarten Bergen gesehen werden.

Weiter ging es durch den Wald, vorbei am „Mossauer Bild“, einem der ältesten Bildstöcke im Odenwald.

Auf unserem Weg zum nächsten Ziel, dem 517 Meter hohen Morsberg, passierten wir den „Steinernen Tisch“ und schon wieder bergabwärts die „Fuchshütte“. Diese wurden früher von Jagdgesellschaften als Rastplatz und Unterstand genutzt.

Ab der „Hohen Straße“, einem historischen Höhenweg durch den Wald, teilten wir uns die Strecke mit Rädern und Pedelecs, die teilweise schwer bepackt unterwegs waren.

Nach einer Weile kamen wir aus dem Wald heraus und folgten dem Asphaltweg, der auf der Mossauer Höhe entlangführt. Von hier aus hatten wir einen phantastischen Rundumblick ins Mümling Tal und freuten uns schon auf die Einkehr im Gasthaus.

Die Schmucker-Brauerei ist übrigens auch der Ausgangspunkt für den Drachenweg „Dorn“ mit dem Markierungszeichen MD3 und somit auch wieder eine gelungene Kombination von Rundweg und Einkehr, die das Angenehme mit dem Nützlichen verbindet.

Marion Gehrig

Kontakt zur Bezirksgruppe Mosbach

Dieter Laier

Leiter der BZG Mosbach

Sektion Heilbronn des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V.

Lichtenbergerstr. 17
D-74076 Heilbronn am Neckar

Kontaktformular
Pflichtfelder

Newsletter

Wählen Sie die Themen, zu denen Sie Neuigkeiten und
Informationen erhalten möchten

form.newsletter.required-fields
Mitglied werden

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen einen bestmöglichen Service zu bieten. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

OK